Das Logo von Robert C. Klotz


Eine Kohlmeise fliegt an ein Vogelhaus mit Vogelfutter
Kohlmeise im Anflug an ein Silo-Vogelhaus

Über Vögel, Vogelhäuser und Vogelfütterung

Sie suchen Informationen über Vogelhäuser und die richtige Vogelfütterung? Hier finden Sie einen umfangreichen Ratgeber zu den verschiedenen Vogelfutterhäusern, Tipps und Tricks zur richtigen Fütterung von Wildvögeln sowie Wissenswertes zu den einzelnen Vogelarten.

An einem Vogelhaus fressen ein Rotkehlchen und eine Blaumeise
Einträchtig am Vogelhaus - Rotkehlchen und Blaumeise

Jetzt, wo das Frühjahr näher rückt, stellt sich die Frage, ob man die Wildvögel weiter füttern soll. Das erste Grün ist zu sehen und Eis und Schnee ziehen sich zurück. Sollte nun die Fütterung eingestellt werden oder ist es in Ordnung, wenn das Vogelhaus das ganze Jahr in Betrieb bleiben? Hier gibt es mehr Informationen zur umstrittenen Frage, ob eine Ganzjahresfütterung sinnvoll ist oder nicht.


Wer fliegt denn da? Einheimische Vogelarten im Portrait

Wenn sich reger Flugverkehr am Vogelhaus, im heimischen Garten oder auf dem Balkon einstellt, fragt man sich öfters, welcher Vogel da gerade zu Besuch kommt.

Ein Star im Flug vor blauem Himmel
Welcher Vogel fliegt hier? Die Auflösung findet sich im Bereich "Vogelarten"...

Oder es wird überlegt, mit welchem Futter man welchen Vogel besonders erfreuen und so zum Futterhaus locken kann. Hinweise hierzu gibt es in der Rubrik Vogelarten.

Doch es geht dort nicht nur um Vogelfutter. Dazu gibt es viele weitere interessante Informationen zu den einzelnen Arten. Wussten Sie zum Beispiel, wie der Dompfaff an seinen Namen gekommen ist?


Der Klassiker, das Silo, der FutterautomatDie verschiedenen Vogelhausmodelle im Überblick

Wenn man ein Vogelhaus kaufen möchte, hat man die Auswahl zwischen verschiedenen Typen und Gestaltungsformen. Hier finden Sie Informationen zu den einzelnen Vogelhaus-Modellen mit ihren Vor- und Nachteilen.

Ein klassisches sechseckiges Vogelhaus mit Dachpappe als Wetterschutz, stehend auf drei soliden Holzbeinen
Der "Dreibeiner" - ein beliebter Klassiker im Garten

Wenn es etwas ganz Besonderes sein soll, haben wir hier ein paar Kunsthandwerker gefunden, die exklusive Vogelhäuser individuell fertigen.


Ein Vogelhaus auf dem BalkonWie ist die Rechtslage - ist es erlaubt oder nicht?

Ein Vogelhaus auf dem Balkon kann viel Freude bereiten. Kann man doch durch die Balkontür die gefiederten Gäste beobachten, die sich über die Futterunterstützung freuen.

Ein sehr hohes Gebäude mit vielen Balkonen, wo aber kein Vogelhaus zu sehen ist
Sind hier Vogelhäuser erlaubt?

Doch was, wenn der Vermieter das Vogelhaus auf dem Balkon verbieten möchte? Dann können Sie ihn mit folgenden Hinweisen zur Rechtlage aufklären, dass ein solches Verbot unwirksam ist. Allerdings müssen ein paar Regeln beachtet werden.


Immer eine gute Adresse für Vogelfreunde Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU

Auf den Seiten des NABU findet man immer interessante Informationen und Neuigkeiten rund um die Vogelwelt.

Eine der bekanntesten Aktionen ist die „Stunde der Wintervögel“. Bei dieser jährlichen Aktion, die üblicherweise im Januar stattfindet, sind alle Naturfreunde aufgerufen, in Gärten und Parks Vögel zu zählen und dem NABU zu melden.

Zwei kleine Vögel sitzen in einiger Entfernung auf Zweigspitzen in der Dämmerung
Zu dunkel und zu weit weg - Vogelart hier nicht zu erkennen

Im Januar 2016 haben über 93.000 Personen ihre Zählergebnisse an den NABU e.V. geschickt und ihre Beobachtungen in über 63.000 Gärten und Parks mitgeteilt.

Im Vergleich zum Jahr 2015 haben Blaumeise und Feldsperling den Platz getauscht, jetzt ist die Blaumeise auf Platz 3. Neu in die Top-Ten eingestiegen ist auf Platz 9 der Erlenzeisig, ein kleiner gelbgrüner Finkenvogel. Zuvor war an dieser Stelle die Rabenkrähe, die 2016 etwas seltener gesehen wurde und nun auf Platz 11 rangiert.

Die 2016 am häufigsten gesichteten Vögel sind:

  1. Haussperling
  2. Kohlmeise
  3. Blaumeise
  4. Feldsperling
  5. Amsel
  6. Grünfink
  7. Buchfink
  8. Elster
  9. Erlenzeisig
  10. Rotkehlchen

Wer sich die Ergebnisse ausführlich anschauen möchte: Hier geht es zu den Ergebnissen der Stunde der Wintervögel 2016 direkt auf die Seite des NABU e.V.

Schon einmal vormerken: Im Frühjahr findet regelmäßig die Schwesteraktion „Stunde der Gartenvögel“ statt. Auch hier können vom Balkon, im Garten oder im Park Vögel beobachtet und gezählt werden. Der NABU bietet hierfür eine Zählhilfe an, die auch Farbfotos vieler Vogelarten enthält.


Artgerecht fütternTipps und Tricks rund um Vogelfütterung und Vogelfutter

Beim Aufhängen eines Meisenknödels kann man nicht viel falsch machen. Wenn man sich jedoch intensiver mit der Fütterung unser heimischen Garten- und Singvögeln befasst, tauchen so machen Fragen auf.

Ein Apfel als Vogelfutter in einem kleinen Dreieck aus Holzplatten am Baum
Der Aufkleber hätte allerdings vorher entfernt werden müssen!

In der Rubrik über die richtige Vogelfütterung finden sich Antworten und Anregungen.


Das Vogelhaus aus BirkenholzVom normalen Vogelhaus zum besonderen Vogelhaus

Sir Fridolin III. sitzt hier in einem handelsüblichen Vogelhaus aus Birkenholz mit Strohdach. Derartige Futterhäuschen kann man in Baumärkten und anderswo für ca. 30 bis 40 Euro kaufen. Doch halt – was macht eigentlich ein Papagei in einem Vogelhaus, noch dazu einer aus Stoff? Dazu mehr am Ende dieser Seite!

Zurück zum Thema: So ein Häuschen sieht schön rustikal und urtümlich aus und ist deswegen in vielen Gärten zu finden.

Sir Fridolin III. sitzt im Vogelhaus aus Birkenholz
Sir Fridolin III. im Vogelhaus aus Birkenholz

Doch sind auch unsere Garten- und Singvögel mit diesem Modell zufrieden? Oft schon, aber es gibt nichts, was man nicht noch verbessern kann. Hier geht es aber nicht um Perfektionismus –die Vogelfütterung und Vogelbeobachtung soll schließlich ein schönes und entspanntes Hobby sein und bleiben.

Doch es gibt natürlich kleine Tricks und Kniffe, wie man sein Vogelhaus schöner und attraktiver für die gefiederten Gäste gestalten kann. Eine kleine Zusammenstellung findet sich in der Rubrik Futterstelle. Dort finden Sie Informationen zu unterschiedlichen Vogelhausmodellen sowie Hinweis zum Standort und zur Pflege des Futterhäuschens.


Eine kleine LiteraturübersichtBücher zu Vogelfütterung, Vögeln und Vogelhaus

Sie möchten sich umfassend zum Thema Vogelhäuser und Vogelfütterung informieren? Dann schauen Sie sich einmal die Buchempfehlungen in der Rubrik Ratgeber an!

Sir Fridolin III. liest in einem Buch über Vogelhäuser
Literaturstudium: Auf der Suche nach dem perfekten Vogelhaus

Dort finde Sie Bücher über extravagante Vogelhäuser, über Design-Vogelhäuser und solche Futterhäuschen, bei denen weniger an die Optik, dafür aber im so mehr an die Vögel gedacht wird.

Oder möchten Sie selbst basteln und suchten die perfekte Bauanleitung für´s Vogelhaus? Auch dazu gibt es Bücher, die kreative Ideen liefern, wie man sein eigens ganz besonderes Vogelhaus bunt und formschön gestalten kann.

Und wenn dann das Vogelhaus steht, gibt es natürlich auf Literatur dazu, wann und wie Vögel gefüttert werden sollen, ob nur die Winterfütterung sinnvoll ist oder auch die Ganzjahresfütterung und wie gutes Vogelfutter beschaffen ist. Hier geht es zur Literaturübersicht. Dabei sind natürlich unter anderem der Klassiker von Berthold/Mohr "Vögel füttern, aber richtig" sowie das 2014 erschiene Buch von Reichholf "Ornis - das Leben der Vögel".


Das Vogelhaus säubernEinfache und schnelle Reinigung der Futterstelle

Putzen macht keinen Spaß. Doch auch ein Vogelhaus muss regelmäßig gereinigt werden, damit die gefiederten Gäste gesund bleiben. Aber wie geht man am besten vor, wenn man das Vogelhaus richtig putzen will? Darf man z.B. Reinigungsmittel überhaupt verwenden? Wie man sich bei der Reinigung das Leben leicht macht, lesen Sie in der Rubrik Pflege des Vogelhauses.


Nicht nur für ParadiesvögelVogelhäuser an besonderen Orten

Was haben Vogelhäuser mit dieser alten Felsenburg, dem Schauspieler Kirk Douglas und Fürst Albert II. von Monaco zu tun? Auf den ersten Blick ist es nicht zu erkennen, da sind die dicken Burgmauern davor.

Die Felsenburg Fort la Latte in der Bretagne
Auch hier gibt es Vogelhäuser...

Aber wie jede alte Burg birgt auch diese Burg hinter ihren Mauern ein Geheimnis. Sogar die Wikinger spielen dabei eine Rolle, wobei nicht bekannt ist, ob dieses wilde Volk auch schon Vogelhäuser aufgestellt hat… Nun aber zu der ganzen Geschichte, nachzulesen in dem kleinen Beitrag Vogelhäuser der Weltgeschichte. Wobei das Wort „Weltgeschichte“ aber vielleicht doch ein wenig zu hoch gegriffen ist…


Wie alles anfing

Ein Papagei aus Stoff auf einer Webseite, die sich mit Vogelhäusern und einheimischen Sing- und Gartenvögeln befasst – wie passt dies zusammen?

Nun, zunächst ist Sir Fridolin III. das Maskottchen dieser Seite. Dafür ist dieser knuffige Vogel doch gut geeignet, oder? Und manchmal arbeitet er auch Tester für Vogelhäuser und prüft diese auf Herz und Nieren. Hier geht es zu Sir Fridolins erstem Vogelhaus-Test.

Stoff-Papagei sitzt auf Ast

Sir Fridolin III. ist mir an einem schönen Sonntag im Spätsommer 2013 zugeflogen. Nahe beim Rheinauhafen in Köln saß er zusammen mit anderen kleinen Stofftieren auf einem Verkaufstisch, denn es fand gerade ein Antik-Flohmarkt statt.

Der kleine Papagei soll aus den 1960er Jahren stammen, wie der freundliche ältere Herr berichtete, der hinter dem Verkaufstisch stand. Das ist nicht unwahrscheinlich. Schließlich können Papageien uralt werden. Obwohl Sir Fridolin III. nicht mehr der Jüngste ist, ist sein Gefieder aus buntem Stoff noch wunderbar in Form. Und seine hellgrünen Augen blitzen wach und munter.

Sir Fridolin III. im Kölner Rheinauhafen
Sir Fridolin III. mit Kölner Dom im Hintergrund

Neben seiner Tätigkeit als Maskottchen dieser Seite erfüllt Sir Fridolin III. noch eine weitere wichtige Funktion: Er verrät den Betrachtern dieser Seite, wie groß die hier abgebildeten Vogelhäuser sind.

Vielleicht haben Sie oben das Vogelhaus aus Birkenholz vor dem blauen Himmel mit weißen Wolkenfetzen gesehen. Aber wie groß ist dieses Vogelhäuschen in der Realität? Ohne den Stoffpapagei Sir Fridolin III. kann man nur raten und schätzen. Wenn ich Ihnen jetzt aber verrate, dass der Fridolin ungefähr 12 cm hoch ist, haben Sie eine gute Vorstellung von der Größe des Vogelhauses, oder?

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Durchstöbern dieser Seite!

Robert C. Klotz

P.S.: Sie denken sich gerade, so ein Papagei in Deutschland im Vogelfutterhaus kann doch nicht sein? Doch, das kann sein! Zumindest in einigen Gegenden von Deutschland. Lassen Sie sich überraschen und lesen Sie hier mehr zum grünen Halsbandsittich!


... noch mehr auf Facebook

Fliegen Sie doch auch einmal ´rüber zur Facebook-Seite von Robert C. Klotz! Über ein "Gefällt mir" freue ich mich natürlich immer...


Und bei Instagram, Google+, Pinterest und Twitter gibt es auch etwas zu sehen: